Inhalationstherapie der unteren Atemwege mit Pari

 Inhalation zu therapeutischen Zwecken - das heißt Einbringen von Aerosolen in die Atemwege unter Ausnutzung des natürlichen Atemvorganges.
Ein Aerosol besteht aus in Gasen oder Luft schwebende kleine Partikel, die als Transportmittel für das Medikament dienen. Durch die Inhalation wird das Medikament direkt zu dem Ort gebracht, an dem es wirken soll.
Das ist ein klarer Vorteil gegenüber der Einnahme eines Medikamentes, das erst über die Blutbahn an seinen Wirkort transportiert werden muss

Erkrankungen der Atemwege können sein:
  • Asthma bronchiale
  • akute und chronische Bronchitis
  • COPD
  • Lungenemphysem
  • Mukoviszidose
  • Pneumonie (Lungenentzündung)

Pari Inhalationsgeräte sind Düsenvernebler und können je nach Zubehör
als Dauervernebler oder Intervallvernebler eingesetzt werden.

 

Die Vorteile eines Düsenverneblers sind:
  • Keine Koordination erforderlich, d.h. es wird inhaliert, wenn geatmet wird. Es ist kein Zusammenspiel zwischen Betätigen eines Sprays und gleichzeitigem Einatmen erforderlich.
  • Geringe Mund-Rachen-Deposition, d.h. bei einem Pulverinhalator o. ä. lagert sich immer Wirkstoff auf der Mund- und Rachenschleimhaut ab. Das tritt bei der Inhalation eines Aerosols nicht oder nur wenig auf, da hier eine gleichzeitige Feuchtinhalation stattfindet und der Wirkstoff dadurch tiefer Richtung Bronchien transportiert wird.
  • Durch die Umrüstung zum Intervallvernebler ist eine gleichzeitige Physiotherapie möglich, da die Verneblung unterbrochen werden kann.

 

So wichtig sind Verneblerdüsen

duese

Während einer Vernebelung werden Partikel, das sind kleine Teilchen, erzeugt, die Träger des Arzneimittels sind und eingeatmet werden. Die therapeutische Partikelgröße liegt bei 0,5 - 10 µm (1µm = 0,001 mm). Für die unteren Atemwege wird mit Partikelgrößen unter 5 µm gearbeitet. Je kleiner die Partikel sind, um so tiefer können sie in die Bronchien Richtung Broncheolen und Alveolen vordringen. Je größer die Partikel sind, desto mehr Wirkstoff kann transportiert werden. Darum gilt:

"So fein wie nötig, so groß wie möglich"

Eine weitere wichtige Anforderung ist die Ausbringmenge/Zeit (Total Output Rate - TOR), d.h. wenn möglichst viel Aerosol pro Zeiteinheit ausgestoßen wird, wird viel Medikament in der gleichen Zeit transportiert. Daraus resultieren eine kurze Inhalationszeit und eine hohe Bereitschaft des Patienten, die Behandlung kontinuierlich fortzusetzen. Der Richtwert für 2,5 ml Inhalationsflüssigkeit liegt bei Kindern unter 7 Minuten und für Erwachsene unter 5 Minuten.

Beide Anforderungen werden durch die Verneblerdüsen von Pari gewährleistet.

  • Die rote Düse erzeugt feinste Tröpfchen für Frühgeborene und Babys ab dem ersten Lebensmonat und wird auch für den peripheren (äußeren) Bereich der unteren Atemwege bei Kindern und Erwachsenen angewendet.
  • Die gelbe Düse erzeugt kleine Tröpfchen für kleine Atemwege bei Kindern.
  • Die blaue Düse erzeugt Tröpfchen für den zentralen Bereich der Lunge bei älteren Kindern und Erwachsenen.

 

Inhalierhilfen

Pari bietet serienmäßig für die Inhalation bei Erkrankungen der unteren Atemwege folgende Inhalierhilfen an:

  • Mundstück mit Ausatemöffnung
  • Kindermaske ab 4 Jahren mit Ausatemöffnung
  • Babymaske Gr. 2 (1 - 3 Jahre) mit Babywinkel

Daneben gibt es noch Baby-Masken in der Größe 0 (Neugeborene), in der Größe 1 (0 - 1 Jahr), jeweils mit Baby-Winkel, und Erwachsenenmasken.

pari babymaske winkelDer Babywinkel ermöglicht das Inhalieren im Liegen oder nicht aufrechter Position. Der Vernebler muss senkrecht stehen, der Winkel wird so gedreht, dass man das Kind gut erreichen kann. Die Ausatemöffnungen befinden sich im Winkel, deshalb darf die Maske nie ohne Winkel benutzt werden. Die Maske, ganz gleich ob Kindermaske oder Babymaske sollte dicht auf dem Gesicht aufsitzen. Bei 1 cm Abstand zum Gesicht gehen bereits 60 % des Aerosols verloren, bei 2 cm Abstand sind es ca. 80 %.

Generell gilt: So früh wie möglich auf ein Mundstück umstellen! D. h. sobald Kinder nicht mehr durch die Nase atmen, sondern auch durch den Mund atmen können, sollte ein Mundstück benutzt werden. Vorteil: Das Aerosol wird ohne Umweg über die Nase in die Bronchien transportiert.

 

Der Vernebler

Herzstück eines jeden Inhalators ist der Vernebler, denn von ihm ist es abhängig, wie fein und kontrolliert die Inhalation erfolgen kann. Der Pari LC Sprint besitzt auswechselbare Verneblerdüsen (s. o.) und ein PIF-Control System. Das PIF-Control System erkennt eine zu schnelle Einatmung. Der Patient spürt einen Einatemwiderstand, kann darauf reagieren und so seine Atmung mit Hilfe dieses Systems optimieren.
Daneben gibt es den LC plus Vernebler ohne PIF-Control-System und auswechselbare Verneblerdüse. Die fest integrierte Düse produziert Teilchen, die in den zentralen Bereich der Lunge gelangen können. Er ist die kostengünstige Alternative zum LC Sprint-Vernebler.

 

Folgende Geräte spielen in der Apotheke eine Rolle, wenn es um Inhalationstherapien der unteren Atemwege geht:

 

01 pari turboboy sx komplett03 pari turboboy yearpackDer Pari Turboboy SX

Er enthält:

  • 1 LC Sprint Vernebler mit blauem Vernebler-Einsatz
  • Kindermaske
  • Mundstück
  • Filter für die angesaugte Luft
  • Anschluss-Schlauch
  • Netzteil.
    Er ist für alle Anwender ab 4 Jahren geeignet.

Das dazugehörende Yearpack enthält die Ersatzteile, die jährlich einmal ausgewechselt werden sollten: einen LC Sprint-Vernebler mit blauem Düseneinsatz, Mundstück, Filter und Anschluss-Schlauch.

 

02 pari juniorboy sx komplett03 pari turboboy yearpackDer Pari Junior Boy SX

Er enthält:

  • 1 LC Sprint Vernebler mit gelbem Vernebler- Einsatz
  • Baby-Maske Gr. 2 mit Winkel
  • Mundstück
  • Filter
  • Anschluss-Schlauch
  • Netzteil.
    Er ist für alle Kinder von 0 - 4 Jahren geeignet. Das Gerät entspricht dem des Turbo Boy, jedoch wurde die Farbe kinderfreundlich gewählt.

Das dazugehörende Yearpack enthält einen LC Sprint-Vernebler mit gelbem Düseneinsatz, Mundstück, Filter und Anschluss-Schlauch. Hier ist keine Babymaske mehr enthalten, da sie ja so bald wie möglich durch ein Mundstück ersetzt werden sollte. Falls die Baby-Maske doch noch benötigt wird, gibt es dafür das Pari LC Sprint Junior Package, das zusätzlich eine Baby-Maske Gr. 2 mit Winkel enthält.

 

04 pariboy sx komplettDer Pari Boy SX

Er spielt hauptsächlich bei schwer atemwegserkrankten Menschen eine Rolle.

Er enthält:

  • 1 LC Sprint Vernebler mit einem blauen Vernebler- Einsatz
  • zusätzlich einen roten Verneblereinsatz
  • Kindermaske
  • Mundstück
  • Filter
  • Anschluss-Schlauch
  • Netzteil
  • ein LC-Unterbrecher für Intervallvernebelung
  • ein Pari PEP S-System, das zeitsparend Inhalation und Physiotherapie unterstützt.
    Das Pari PEP-S-System mobilisiert Sekret und vereinfacht das Abhusten. Es fördert die Stabilisierung der Atemwege durch einen individuell einstellbaren Atemwiderstand und ist auch ohne Vernebler in der Physiotherapie einsetzbar.
    Das dazugehörende Yearpack enthält:einen LC Sprint-Vernebler mit blauem Düseneinsatz, zusätzlich einen roten Einsatz, Mundstück, Filter und Anschluss-Schlauch.


Der Pari compact

Daneben gibt es den kostengünstigeren Pari compact mit LC plus-Vernebler, Kindermaske, Mundstück, Filter und Filterwechsler, Anschluss- Schlauch und Netzteil. Für Kinder bis 4 Jahre wird der Pari compact junior mit LC plus-Vernebler, Mundstück, Baby-Maske Gr. 2 mit Winkel, Filter und Filterwechsler, Anschluss-Schlauch und Netzteil angeboten.

Das dazugehörende Yearpack enthält: eine LC plus-Vernebler, Mundstück, Filter, Filterwechsler und Anschluss-Schlauch.

06 pari compact junior komplett05 pari compact komplett 07 pari compact yearpack
 
Das Inhalationsmanöver
  • Nach dem Händewaschen öffnen Sie dien Deckel des Verneblers und füllen die Inhalationsflüssigkeit ein, mind. 2 ml, besser 2,5 ml und max. ca. 8 ml. Der Deckel wird wieder fest verschlossen, der Anschluss-Schlauch zwischen Vernebler und Gerät angebracht und Maske oder Mundstück aufgesteckt. Bitte vergewissern Sie sich bei den Masken, dass die Lasche der Ausatemöffnung nach außen gedrückt ist, damit sie sich beim Ausatmen öffnen kann. Nun kann das Gerät eingeschaltet werden.
  • Atmen Sie langsam und tief ein. Eine zu schnelle und hektische Einatmung verhindert, dass die Partikel tief genug bis in die Bronchien vordringen können. Sie prallen an die Rachenwand, bleiben dort haften oder verteilen sich unkontrolliert.
  • Halten Sie jetzt für ca. 5 bis 10 Sekunden den Atem an, damit die Partikel sich am Wirkort ablagern können.
  • Atmen Sie jetzt tief in das Mundstück oder die Maske aus. Diese enthalten Ausatemöffnungen; die zurückströmende Ausatemluft hält das Aerosol zurück.

 

Reinigung nach der Inhalation

Inhalationstherapie mit PariLösen Sie den Anschluss-Schlauch nach der Inhalation vom Vernebler, schalten sie das Gerät erneut ein. Durch die Druckluft wird der Schlauch sichtbar "trocken gepustet".

Der Vernebler sollte nach jeder Inhalation gereinigt werden: 

  • Zerlegen Sie den Vernebler in seine Einzelteile.
  • Reinigen Sie die Teile mit warmen Wasser und Spülmittel.
  • Alle Teile unter fließendem Wasser abspülen.
  • Desinfektion des Verneblers mit
  • kochendem Wasser (5 Minuten in kochendes Wasser legen)
  • Vaporisator
  • Auf saugfähige Unterlage legen und trocknen lassen
  • Zwischen den Anwendungen in ein fusselfreies Tuch einwickeln.

 

Bildnachweise: Die Produktbilder (ausgenommen das Bild mit der Zerstäuberdüse) wurden uns freundlicherweise von der Firma Pari zur Verfügung gestellt.


 

 

Über Cookies können Informationen einer Webseite an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Ein Cookie ist eine Textdatei, die auf Ihrem Computer gespeichert wird. Wir verwenden temporäre Cookies, um die Navigation für Sie zu erleichtern. Diese Session-Cookies verfallen nach Ablauf der Sitzung. Sie können hier entscheiden, wie Sie vorgehen möchten.
Zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden! Cookies ablehnen!